Rommerskirchen: Kükenprojekt in der Kindertagesstätte Pusteblume: Vom Ei zum Huhn (Foto)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rommerskirchen - Passend zur nahenden Osterzeit gibt es in der Kindertagesstätte Pusteblume ein für alle Beteiligten faszinierendes Projekt: Vom Ei zum Huhn.

Am 21. März war es soweit - eine schon lange erwartete Brutmaschine und 16 Eier wurden in die Kindertagesstätte Pusteblume gebracht. Nach einem Tag Ruhezeit startete das Kükenprojekt. 21 Tage brütet der Brutkasten die Eier aus und die neugierigen Kinder brauchen erst einmal viel Geduld. Um den Schlüpftag nicht zu verpassen, streichen die Kinder jeden Tag der Brutzeit auf einem Kalender ab.

Die Kinder übernehmen mit den Erzieherinnen die Pflege der Eier. Täglich füllen sie neues Wasser in den Brutkasten und befeuchten die Eier, so wie es auch die Henne nach dem Baden macht.

Brigitte Kloße, Leiterin der Kindertagesstätte: "Während der Brutzeit erfahren die Kinder vieles über das Ei, das Huhn und über „neues Leben“. Mit einer Schierlampe, einer speziellen Lampe für die Hühnerbrut, werden die Eier durchleuchtet und die Kinder können den Embryo im Innern sehen. Es ist genau zu erkennen wie der Embryo heranwächst und sich bewegt."

Das Schlüpfen der Küken am 11./12.April wird von den Kindern, dem Personal und den Eltern mit großer Vorfreude erwartet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.