Neuss: Polizei sucht Besitzer von Fahrrädern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss/​Düsseldorf – Am Donnerstag, dem 03.03.2011, gegen 02.45 Uhr, hat­ten Beamte der Polizeiwache Neuss einen rich­ti­gen „Riecher”, als sie auf der Geulenstraße einen Mercedes Sprinter kon­trol­lier­ten.
Im Fahrzeug befan­den sich vier Osteuropäer im Alter zwi­schen 34 und 46 Jahren, von denen ledig­lich der Fahrer einen Wohnsitz in Deutschland nach­wei­sen konnte. Im Laderaum ent­deck­ten sie neben einem 43jährigen Osteuropäer, der sich ille­gal in Deutschland auf­hielt, auch 21 gebrauchte Fahrräder, die teil­weise noch mit Schlössern ver­se­hen waren. Nach umfang­rei­chen Ermittlungen der Kriminalpolizei stellte sich her­aus, dass die vier Personen im hie­si­gen Bereich unter­wegs waren und abge­stellte Fahrräder ein­sam­mel­ten, um diese dann auf Trödelmärkten zu ver­kau­fen (siehe Pressemeldung vom 04.03.2011).

Bei den sicher gestell­ten Fahrrädern gelang es in eini­gen Fällen, Tatorte in Neuss und in Düsseldorf zu ermit­teln. Auf der Polizeidienststelle in Neuss war­ten noch immer 11 Fahrräder auf ihre recht­mä­ßi­gen Besitzer. Es han­delt sich um Mountain‑, Trekking- und Citybikes. Die Polizei bit­tet die Besitzer, sich unter der Telefonnummer 02131 – 3000 mit dem Kriminalkommissariat 1 in Neuss, in Verbindung zu set­zen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.