Meerbusch: Grünabfälle im Naturschutzgebiet abge­kippt

Meerbusch ‑Im Naturschutzgebiet Ilvericher Altrheinschlinge am Ortsrand von Ilverich haben Unbekannte in gro­ßen Mengen uner­laubt Grünabfälle ent­sorgt. „Größtenteils han­delt es sich um fri­schen Baumschnitt”, erklärt Dana Frey vom Fachbereich Sicherheit, Ordnung und Umwelt in der Stadtverwaltung.

Abgekippt wurde das Geäst gleich an meh­re­ren Stellen ent­lang des Kuhweges zwi­schen Brockhofweg und der Einmündung „Auf dem Band”. Die Stadtverwaltung ver­mu­tet, dass sich Anwohner nach dem Frühjahrsschnitt im Garten auf leicht­fer­tige Weise ihrer Abfälle ent­le­digt haben – und das gleich ber­ge­weise.

Auf die leichte Schulter zu neh­men sei die­ses Vorgehen nicht. „Es han­delt sich zwar nicht um gefähr­li­che Stoffe, im Naturschutzgebiet ist aber auch das streng ver­bo­ten und wird mit Bußgeld geahn­det”, so Frey. Die regel­mä­ßige Grünschnittabfuhr in allen Stadtteilen sei in der Abfallgebühr ent­hal­ten und somit schon bezahlt. „Wer trotz­dem noch Abfälle in die Landschaft wirft, han­delt geset­zes­wid­rig.” Die Ordnungsbehörde will das Gebiet nun genauer beob­ach­ten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)