Dormagen: Bürger sind zur nächsten Planungsrunde für den Bahnhof eingeladen › Dormagen-lokal.de, Veranstaltungen › Klartext-NE.de
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Dormagen: Bürger sind zur nächsten Planungsrunde für den Bahnhof eingeladen

24. März 2016 | Von | Kategorie: Dormagen-lokal.de, Veranstaltungen

Dormagen-Horrem – Die nächste Planungsrunde zur Neugestaltung der Bahnhofswestseite startet am Dienstag, 26. April, um 18 Uhr im „Haus für Horrem“ (ehemaliges Pfarrheim) an der Weilergasse 1b.

Alle interessierten Bürger sind wieder eingeladen, ihre Ideen und Vorstellungen zu diesem Projekt einzubringen. In einem ersten Planungsgespräch im Februar hatten sich die Teilnehmer einvernehmlich für einen größeren Platz ausgesprochen, der offen einsehbar ist und durch keine Pkw-Durchfahrt unterbrochen wird.

Die Zufahrt zum Fitness-Center an der Knechtstedener Straße soll künftig über den Rübenweg ermöglicht werden. Von dem Platz führen zwei Treppen zu dem Fußgängertunnel in Richtung Gleisaufgang. Der Tunneleingang soll dabei eine schmale Überdachung erhalten.

„In der nächsten Runde am 26. April geht es darum, diese Pläne gemeinsam im Detail weiter zu entwickeln“, erläutert der städtische Projektkoordinator Jürgen Schmitz. Auch das neue Lichtkonzept für den Fußgängertunnel ist dann Thema. Die veränderte Beleuchtung soll dazu beitragen, die Unterführung zu verschönern und Angsträume zu beseitigen.

Im Rahmen des Stadtteilerneuerungsprogramms für Horrem hat die Stadt einen Gesamtbetrag von über 1,8 Millionen Euro für die Bahnhofsumfeldgestaltung vorgesehen. Davon sind 70 Prozent als Zuschuss vom Land Nordrhein-Westfalen beantragt. Bis zum Herbst sollen die Planungen abgeschlossen und vom Rat verabschiedet werden. Mit dem Umbau wird begonnen, sobald auch die Zustimmung des Landes vorliegt. Ende 2017 sollen der neue Bahnhofsvorplatz und die Verschönerung des Fußgängertunnels fertig sein.

Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Alle Logos, Warenzeichen und Beiträge auf dieser Webseite sind Eigentum Ihrer Besitzer, der Rest © Robert Schilken
Mit Bild-/ Textmaterial der Feuerwehr und Polizei (ots), Pixelio.de sowie Städte und Gemeinden aus dem Rhein-Kreis Neuss.