Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Neuss: Amerikanische 10-Zentner-Bombe in Hoisten gefunden – Karte

9. Januar 2012 | Von | Kategorie: Neuss-lokal.de

Neuss – Hoisten –  Eine 10-Zentner schwere amerikanische Flieger­bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist jetzt im Rahmen der Kampfmittelüberprüfung im Beteiligungsverfahren zur Auf­stellung des Bebauungsplanes „westlicher Ortsrand Hoisten – an der Schluchenhausstraße“ gefunden worden. Die Bombe wird am Mittwochmorgen, 11. Januar 2012, 9.30 Uhr, von ei­nem Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, Sprengmeister Jost Leisten, der Be­zirksregierung Düsseldorf entschärft.

Aus diesem Grunde sind zahlreiche Sicherungsmaßnahmen notwendig. Betroffen sind über 5000 Personen. Etwa 830 Anwohnerinnen und Anwohner und rund 100 Gewerbebetriebe im direkten Gefahrenbereich (in einem Radius von 250 Meter um die Bombenfundstelle) müs­sen diesen bis spätestens 9 Uhr verlassen haben. Personen im erweiterten Gefahrenbereich (500 Meter rund um die Fund­stelle) werden aufgefordert sich „luftschutzmäßig“, d.h. sich auf der abgewandten Seite und nicht im Dachgeschoss aufzuhal­ten.

Betroffen sind neben den direkten Anwohnern der Schlu­chenhausstraße insbesondere die Karlstraße, Am Rohlesbusch, Rohlerstraße, Am Spienhauer, Teile der Hochstadenstraße und das Gewerbegebiet „Am Hagelkreuz“. Die betroffenen Anwoh­ner und Gewerbetreibenden werden durch das Ordnungsamt informiert.

Locasun Logo

Betroffen sind im erweiterten Gefahrenbereich auch die städtische Gemeinschaftsgrundschule Kyburg in Weckho­ven, Kitas, Spielplätze, Sportplätze, eine Kleingartenanlage und ein Altenheim.


Karte dient nur zur Veranschaulichung. Verbindlich sind die Anweisungen der Polizei und des Ordnungsamtes.

Für Fußgänger und Autofahrer ist der direkte Gefahrenbereich ab 9 Uhr bis zur Entschärfung der Bombe nicht mehr zugäng­lich! Polizei und Ordnungsamtwerden den gesamten Bereich ab­sperren. So wird Hoisten komplett gesperrt; die L 142 (Vil­lestraße) wird jederzeit befahrbar sein.

Autofahrer in Weckho­ven können die K7 aus Richtung Bergheimerstraße bis zur Straße „Am Palmstrauch“ befahren. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den gesperrten Bereich großräumig zu umfah­ren.

Die Polizei wird den gesamten Bereich verstärkt zum Schutz von Eigentum und persönlichem Gut der evakuierten Personen kontrollieren!

Die Bombenentschärfung hat auch Auswirkungen auf ÖPNV: Betroffen sind ab 9 Uhr die Linien 844 und 854. Diese können bis zur Entschärfung des Sprengsatzes nicht die Haltestellen Am Spienhauer, Hoisten-Schleife, Willi-Graf-Straße, Hülch­rather Straße bzw. Bernhard-Letterhaus-Straße, Erich-Hoepp­ner-Straße und Bernhard-Lichtenberg-Straße anfahren.

Die Linien 844 und 854 fahren bis zur Haltestelle Einkaufzent­rum in Weckhoven und starten von dort aus wieder in Richtung Neuss-Zentrum.

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Alle Logos, Warenzeichen und Beiträge auf dieser Webseite sind Eigentum Ihrer Besitzer, der Rest © Robert Schilken
Mit Bild-/ Textmaterial der Feuerwehr und Polizei (ots), Pixelio.de sowie Städte und Gemeinden aus dem Rhein-Kreis Neuss.